Eichelhäher

Wildbr√ľcke zeigt das Wildtier Eichelh√§her

Inhalt Eichelhäher:

Namen

Aussehen

Nahrung 

Verbreitung 

Ist der Eichelhäher heimisch?

Lebensweise

Lebensraum

Ist der Eichelhäher bedroht?

Feinde

Rote-Liste Eintrag

Interessante Fakten

Häufig gestellte Fragen

Name:

Eichelhäher

Wissenschaftlicher Name:

Garrulus glandarius

Klasse:

Vögel

Ordnung:

Sperlingsvögel

Familie:

Rabenvögel

Wie sieht ein Eichelhäher aus?

Wildbr√ľcke zeigt ein Ma√üband als Symbol f√ľr die Gr√∂√üe

Größe:

32 bis 35 cm, Fl√ľgelspannweite betr√§gt etwa 53 Zentimeter

Wildbr√ľcke zeigt ein Symbol f√ľr das Gewicht

Gewicht:

ca. 170g

Wildbr√ľcke zeigt eine Uhr als Symbol f√ľr das Alter

Alter:

10-15 Jahre

Was frisst der Eichelhäher?

Sie fressen haupts√§chlich Getreide, Eicheln, Nussfr√ľchte, Obst, Insekten, Raupen, Heuschrecken und Kleintiere.

Verbreitung des Eichelhähers

Eichelhäher kommen in Asien, Europa und Nordafrika vor.

 

Sind Eichelhäher in Deutschland und Europa heimisch?

Ja, der Eichelhäher ist ein in Deutschland und Europa heimischer Wildvogel.

Wie ist die Lebensweise der Eichelhäher?

Eichelhäher sind tagaktive Vögel und lassen sich auch prima beobachten.

Wie ist der Lebensraum der Eichelhäher?

Eichelhäher bevorzugen Misch-, Laub- und Nadelwälder als Lebensraum.

Sind Eichelhäher vom aussterben bedroht? 

Einige Arten der Fledermäuse sind teilweise stark gefährdet.

Wer sind die Feinde der Fledermäuse? 

Die Feinde der Fledermäuse sind hauptsächlich der Mensch, Marder, Katzen, Greifvögel und Eulen.

Einstufung Eichelhäher in die Rote-Liste-Kategorien

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Ausgestorben oder verschollen

Ausgestorben oder verschollen

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht vom Aussterben bedroht

Vom Aussterben bedroht

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Stark gefährdet

Stark gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht gefährdet

Gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Gefährdung unbekannten Ausmaßes

Gefährdung unbekannten
Ausmaßes

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht extrem selten

Extrem selten

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Vorwarnliste

Vorwarnliste

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status Ungefährdet

Ungefährdet

Quelle: www.rote-liste-zentrum.de

Eichelhäher РInteressante Fakten

  • Der¬†Eichelh√§her¬†sammelt und versteckt seine Wintervorr√§te. Er kann dabei bis zu zehn Eicheln in seinem Kropf transportieren. Durch das Verstecken tr√§gt er unweigerlich zu der Verbreitung der Eiche bei, da er nicht alle Verstecke wieder findet.
  • Mit seinem kr√§ftigen Schnabel kann er Eicheln, Haseln√ľsse oder √Ąhnliches √∂ffnen.
  • Er ist der W√§chter des Waldes, denn durch sein markantes Gekr√§chze warnt er vor Gefahren.
  • Er kann, wie auch andere Rabenv√∂gel, Stimmen anderer V√∂gel und Ger√§usche imitieren.
  • Um Parasiten loszuwerden, w√§lzt er sich in Ameisenhaufen. Die von den Ameisen verspr√ľhte Ameisens√§ure vertreibt die Parasiten.
  • Der intelligente Eichelh√§her kann sich bis zu 6.000 Verstecke samt Inhalt merken.

Eichelhäher РHäufig gestellte Fragen

Wo ist der Eichelhäher im Winter?

Der Eichelh√§her wird als Teilzieher bezeichnet. Die in Deutschland lebenenden Eichelh√§her verbringen auch den Winter in Deutschland. Es gibt jedoch auch Populationen die im Winter in Richtung S√ľden ziehen.

Ist ein Eichelhäher selten?

Die Population der Eichelhäher in Deutschland gilt als stabil und die Art als ungefährdet nach der Einstufung der Roten Liste. 

Was frisst ein Eichelhäher am liebsten?

Wie der Name schon verr√§t frisst der Eichelh√§her am liebsten Eicheln. Aber auch Nussfr√ľchte, Obst, Insekten, Raupen, Heuschrecken und Kleintiere verschm√§ht er nicht.

Warum werden Eichelhäher geschossen?

Der Eichelh√§her unterliegt wie alle V√∂gel dem allgemeinen Schutz der EU-Vogelschutzrichtlinie. Allerdings wurde er in einer Liste der jagdbaren V√∂gel hinzugef√ľgt, sodas er in Deutschland gejagt werden darf. Da er Kleintiere nicht verschm√§ht und andere Jungv√∂gel frisst, wird er unter dem Vorwand des Vogelschutzes gejagdt.¬†

Fledermaus – Zusammenfassung

Eichelhäher in Deutschland

Eichelh√§her sind in Deutschland heimische Vogelarten, die vor allem in W√§ldern und Parks vorkommen. Sie geh√∂ren zur Familie der Rabenv√∂gel und sind aufgrund ihres grau-schwarzen Gefieders mit dem blau schillernde Fl√ľgelfeld und ihres lauten Rufes leicht zu erkennen. Eichelh√§her sind gesellige Tiere, die gerne in Gruppen zusammenleben und auf B√§umen nisten.

Einer der verbreitesten Vögel Deutschlands

In Deutschland sind Eichelh√§her weit verbreitet und geh√∂ren zu den h√§ufigsten Vogelarten im Land. Sie sind wichtige Bestandteile von √Ėkosystemen und tragen dazu bei, Sch√§dlinge zu bek√§mpfen und die Best√§ubung von Pflanzen sicherzustellen. Eichelh√§her ern√§hren sich haupts√§chlich von N√ľssen und Samen, weshalb sie auch ihren Namen tragen. Sie sind aber auch opportunistische J√§ger und fressen gelegentlich auch Insekten und kleinere V√∂gel.

Der laute Ruf des Eichelhähers

Eichelh√§her sind tags√ľber aktiv und k√∂nnen mit ihrem lauten Ruf und ihrem charakteristischen Gefieder leicht auf sich aufmerksam machen. Wenn man Gl√ľck hat, kann man sie beim F√ľttern ihrer Jungen beobachten oder beim Br√ľten in ihren Nestern, die sie in B√§umen oder Baumh√∂hlen errichten.

Eichelhäher beobachten

Wer Eichelhäher in Deutschland beobachten möchte, der hat in Wäldern und Parks gute Chancen, einem dieser lauten und farbenfrohen Wildtiere zu begegnen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner