Dachs

Wildbr√ľcke zeigt das Wildtier Dachs

Inhalt Dachs:

Namen

Aussehen

Nahrung 

Verbreitung 

Ist der Dachs heimisch?

Lebensweise

Lebensraum

Ist der Dachs bedroht?

Feinde

Rote-Liste Eintrag

Interessante Fakten

Häufig gestellte Fragen

Name:

Dachs

Wissenschaftlicher Name:

Meles meles

Klasse:

Säugetiere

Ordnung:

Raubtiere

Familie:

Marder

Wie sieht ein Dachs aus?

Wildbr√ľcke zeigt ein Ma√üband als Symbol f√ľr die Gr√∂√üe

Größe:

60-90 cm (Körper), 11-18 cm (Schwanz)

Wildbr√ľcke zeigt ein Symbol f√ľr das Gewicht

Gewicht:

7-17 kg

Wildbr√ľcke zeigt eine Uhr als Symbol f√ľr das Alter

Alter:

6-14 Jahre

Was frisst der Dachs?

Dachse fressen als Allesfresser haupts√§chlich Regenw√ľrmer, Insekten, Pflanzen, kleine Wirbeltiere, Feldfr√ľchten und Beeren.

Verbreitung des Dachses

Der Dachs kommt in Europa sowie in Asien vor.

 

Ist der Dachs in Deutschland und Europa heimisch?

Ja, der Dachs gehört zu den in Deutschland und Europa heimsichen Wildtieren und gehört zu der Familie der Marder.

Wie ist die Lebensweise der Dachse?

Der Dachs ist nachtaktiv, was ein Beobachten sehr schwer macht.

Wie ist der Lebensraum der Dachse?

Dachse leben vorzugsweise in vorzugsweise in Laub- und Mischwäldern, aber auch in Parks und in heckenreichen Feldern, wo sie ihren Bau anlegen können.

Sind Dachse gefährdet? 

Obwohl die Best√§nde der Dachse langfristig stark zur√ľckgehen mit einem kurzfristigen Anstieg, gilt der Dachs nach der Roten-Liste als ungef√§hrdet.

Wer sind die Feinde vom Dachs? 

Die Feinde vom Dachs sind vorallem der Mensch, Wölfe, Luchse, Bären, Adler und Eulen.

Einstufung Dachs in die Rote-Liste-Kategorien

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Ausgestorben oder verschollen

Ausgestorben oder verschollen

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht vom Aussterben bedroht

Vom Aussterben bedroht

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Stark gefährdet

Stark gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht gefährdet

Gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Gefährdung unbekannten Ausmaßes

Gefährdung unbekannten
Ausmaßes

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht extrem selten

Extrem selten

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Vorwarnliste

Vorwarnliste

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status Ungefährdet

Ungefährdet

Quelle: www.rote-liste-zentrum.de

Dachs – Interessante Fakten

  • Dachse haben lange Klauen, mit denen sie sehr gut graben k√∂nnen.
  • Der Dachsbau ist meist nach S√ľden ausgerichtet, so wird er von der Sonne erw√§rmt.
  • Ein besonders gro√üer Dachsbau steht im Guinness Buch der Rekorde: Er hatte 50 Kammern, 178 Ein- bzw. Ausg√§nge und ein Tunnelsystem mit einer L√§nge von 879 Meter.
  • Ein Dachsbau wird von Generation zu Generation immer weiter ausgebaut, neben den verschiedenen Dachsgenerationen findet somit auch der Fuchs einen Platz im Bau.
  • Je nach Empf√§ngniszeitpunkt des Weibchens, findet eine sogenannte Keimruhe statt, so wird der Dachsnachwuchs bei allen Dachsen zur gleichen Zeit geboren.
  • Der Dachs geh√∂rt zu den jagdbaren Arten, er darf laut Bundesjagdzeitverordnung Anfang August bis Ende Oktober gejagt werden.
  • Je nach Nahrungsverf√ľgbarkeit, k√∂nnen Dachsterritorien bis zu 10 Quadratkilometern gro√ü sein
  • Dachse sind sehr reinliche Tiere, ihre Nahrung bringen Sie nicht mit in den Bau und ihren Toilettengang verrichten sie in Gemeinschaftstoiletten weit weg vom Bau.

Dachs РHäufig gestellte Fragen

Ist ein Dachs aggressiv?

Im Allgemeinen sind Dachse gegen√ľber Menschen nicht aggressiv. Dachse sind aber Wildtiere und k√∂nnen sich verteidigend wenn sie sich bedroht f√ľhlen und somit potentiell gef√§hrlich werden. Es ist daher am besten, Dachse sind nachtaktive Raubtiere, daher wird man sie eher selten sehen k√∂nnen. Sollte man jdeoch Gl√ľck haben, sollte man die Tiere nur aus weiter Ferne beobachten und nicht st√∂ren.

Ist der Dachs f√ľr Katzen gef√§hrlich?

Dachse sind recht friedliche Raubtiere. Weder f√ľr den Menschen noch f√ľr Haustiere stellen dachse in der Regel keine Gefahr da. Der Dachs wird sich aber verteidigen, sollte ihn z.B. ein Hund angreifen. Der Hund w√ľrde in diesem Fall wahrscheinlich den k√ľrzeren ziehen.

Was frisst der Dachs?

Der Dachs ist ein Allesfresser, er frisst Regenw√ľrmer, Insekten, Pflanzen, kleine Wirbeltiere, Feldfr√ľchten und Beeren.

Wo leben die Dachse?

Der Dachs lebt vorzugsweise in Laub- und Mischwäldern, aber auch in Parks und in heckenreichen Feldern, wo er ungestört seinen Bau anlegen kann.

Wo h√§lt sich der Dachs tags√ľber auf?

Tags√ľber bleiben Dachse in ihren Bauten und schlafen. Nachts verlassen sie ihre Bauten, um zu jagen und zu fressen.

Dachs – Zusammenfassung

Das heimische Wildtier

Dachse sind in Deutschland heimische Säugetiere, die vor allem in Wäldern und auf Feldern leben. Sie gehören zur Familie der Marder und sind aufgrund ihres kräftigen Körperbaus und ihres ausgeprägten Bautriebs bekannt. Dachse sind nachtaktive Tiere, die hauptsächlich Mäuse, aber auch andere Kleinsäuger und Vögel jagen.

Dachse in Deutschland

In Deutschland gibt es zwei Dachsarten: den Europ√§ischen Dachs und den Kleinen Dachs. Der Europ√§ische Dachs ist die h√§ufigere Art und kommt in den meisten Teilen des Landes vor. Der Kleine Dachs ist seltener und beschr√§nkt sich vor allem auf den S√ľden Deutschlands.

Der intelligente Dachs

Dachse sind intelligente und anpassungsf√§hige Tiere, die sich in vielen verschiedenen Lebensr√§umen wohl f√ľhlen. Sie sind Meister im Graben und bauen gerne unterirdische Bauten, in denen sie sich vor Raubtieren und schlechtem Wetter sch√ľtzen. Allerdings kann ihr Bautrieb auch f√ľr Konflikte mit Menschen sorgen, wenn sie beispielsweise landwirtschaftliche Fl√§chen besch√§digen.

Dachse beobachten

Wer Dachse in Deutschland beobachten m√∂chte, der hat in W√§ldern und Feldern gute Chancen, einem dieser scheuen Tiere zu begegnen. Sie sind nachtaktiv und lassen sich am besten in ihrem nat√ľrlichen Lebensraum beobachten, wenn man sich ruhig und leise verh√§lt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner