Feldhase

Wildtiere in Deutschland - Der Feldhase

Inhalt Feldhase:

Namen

Aussehen Feldhase

Verbreitung Feldhase

Wie sehen Feldhasen Spuren aus?

H├Ąufig gestellte Fragen

Name:

Feldhase

Wissenschaftlicher Name:

Lepus europaeus

Klasse:

S├Ąugetiere

Ordnung:

Hasenartige

Familie:

Hasen

Wie sieht ein Feldhase aus?

Wildbr├╝cke zeigt ein Ma├čband als Symbol f├╝r die Gr├Â├če

Gr├Â├če Feldhase:

40-70 cm

Wildbr├╝cke zeigt ein Symbol f├╝r das Gewicht

Gewicht Feldhase:

3 – 5 kg

Wildbr├╝cke zeigt eine Uhr als Symbol f├╝r das Alter

Alter Feldhase:

bis zu 12 Jahre

Verbreitung Feldhase

Der Feldhase kommt in ganz Europa vor und auch in Westasien und Nordafrika. 

Wie sehen Feldhasen Spuren aus?

Feldhasen hinterlassen typischerweise runde, ovale Abdr├╝cke von ihren Hinterpfoten und l├Ąngliche, schmale Abdr├╝cke von ihren Vorderpfoten. Die Abdr├╝cke sind in der Regel etwa 5-7 cm lang und 4-6 cm breit. Manchmal sind auch die Abdr├╝cke ihrer Krallen zu sehen. Besonders gut lassen sich die Spuren im frisch gefallenen Schnee erkennen. Besonders das charackteristische Spurenbild l├Ąsst den Feldhasen eindeutig nachweisen.

Wildtiere in Deutschland - Der Feldhase - Die Spuren

Feldhase – H├Ąufig gestellte Fragen

Was essen Feldhasen am liebsten?

Da Feldhasen Pflanzenfresser sind, fressen sie Gr├Ąser, Kr├Ąuter oder Wurzeln.

Wo schl├Ąft ein Feldhase?

Anders als die Wildkaninchen graben Feldhasen keine Bauten. Sie ruhen am Tag in einer gedeckten Mulde die als Sasse bezeichnet wird.

Was ist der Unterschied zwischen Feldhase und Wildkaninchen?

Feldhasen sind schlank, gro├č und haben lange Ohren. Wildkaninchen hingegen sind kleiner,

gedrungener und haben k├╝rzere Ohren.

Was bedeutet es wenn man einen Hasen sieht?

Hasen gelten seither als Gl├╝cksbringer und sind ein Symbol f├╝r Fruchtbarkeit und Wohlstand.

Im Mittelalter glaubte man daran, das das umh├Ąngen einer Hasenpfote Zahnschmerzen lindern k├Ânne.

Warum werden Feldhasen gejagt?

Obwohl der Feldhase auf der Roten Liste als ÔÇ×gef├ĄhrdetÔÇť steht, wird er ebenfalls im Jagdgesetz als jagdbare Art gef├╝hrt und darf dementsprechend vom 1. Oktober bis zum 15. Januar gejagt werden.

Die Anzahl der geschossenen Feldhasen ist 2020/2021 im Vergleich zum Jahr 2003/2004 (568.548 St├╝ck) um fast 75% zur├╝ck gegangen, trotzdem steht diese gef├Ąhrdete Art immer noch im Jagdgesetz.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner