Uhu

Wildbr√ľcke zeigt das Wildtier Uhu

Inhalt Uhu:

Namen

Aussehen

Nahrung 

Verbreitung 

Ist der Uhu heimisch?

Lebensweise

Lebensraum

Ist der Uhu bedroht?

Feinde

Rote-Liste Eintrag

Interessante Fakten

Häufig gestellte Fragen

Name:

Uhu (Eule)

Wissenschaftlicher Name:

Bubo bubo

Klasse:

Vögel

Ordnung:

Eulen

Familie:

Eigentliche Eulen

Wie sieht ein Uhu aus?

Wildbr√ľcke zeigt ein Ma√üband als Symbol f√ľr die Gr√∂√üe

Größe:

50 – 70cm, Fl√ľgel-Spannweite: Bis zu 1,80 m

Wildbr√ľcke zeigt ein Symbol f√ľr das Gewicht

Gewicht:

1,5 – 4kg

Wildbr√ľcke zeigt eine Uhr als Symbol f√ľr das Alter

Alter:

15 – 25 Jahre

Was frisst der Uhu?

Uhus fressen vorwiegend Mäuse, Vögel und Kaninchen.

Verbreitung des Uhus

Der Uhu kommt in Europa und Asien vor.

 

Ist der Uhu in Deutschland und Europa heimisch?

Ja, der Uhu ist eine in Deutschland heimische Eule.

Wie ist die Lebensweise des Uhus?

Der Uhu ist ein dämmerungs- und nachtaktiver Jäger.

Wie ist der Lebensraum des Uhus?

Uhus bevorzugen Wälder, Mittelgebirge oder Steppen.

Sind Uhus gefährdet? 

Uhus gelten nicht als gefährdet.

Wer sind die Feinde vom Uhu? 

Hauptsächlich gehören Fuchs und Marder zu den Feinden des Uhus.

Einstufung Uhu in die Rote-Liste-Kategorien

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Ausgestorben oder verschollen

Ausgestorben oder verschollen

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht vom Aussterben bedroht

Vom Aussterben bedroht

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Stark gefährdet

Stark gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht gefährdet

Gefährdet

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Gefährdung unbekannten Ausmaßes

Gefährdung unbekannten
Ausmaßes

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht extrem selten

Extrem selten

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status nicht Vorwarnliste

Vorwarnliste

Gefährdung der Wildtiere Rote Liste Status Ungefährdet

Ungefährdet

Quelle: www.rote-liste-zentrum.de

Uhu – Interessante Fakten

  • Der Uhu ist ein D√§mmerungsj√§ger und geh√∂rt zu den nachtaktiven Tieren
  • Von ihm gibt es rund 4000 St√ľck in Deutschland, daher geh√∂rt er zwar zu den seltenen Tieren, ist aber nicht vom Aussterben bedroht.
  • Ausgewachsene Uhu¬īs haben wie alle ausgewachsenen Eulen haben keine nat√ľrlichen Feinde. Nur der Nachwuchs ist im Nest durch Marder und Fuchs gef√§hrdet.
  • Der Uhu ist die gr√∂√üte europ√§ische Eulenart.
  • Er ruft fast so, wie er hei√üt: Uuu.
  • Der Uhu kann bis 50 km/h schnell fliegen.
  • Sein markantes Merkmal, die gro√üen Federohren, sie sind je nach Laune hoch aufgestellt oder angelegt.
  • Eulen mit einer gelben Augenfarbe jagen am liebsten tags√ľber. Eulen wie auch der Uhu, mit einer orangenen Augenfarbe, jagen haupts√§chlich in der D√§mmerung.
  • Durch ihre speziellen lichtempfindlichen Augen, k√∂nnen Uhu¬īs selbst bei schw√§chsten Lichtverh√§ltnissen und bei Mondschein jagen. Bei v√∂lliger Dunkelheit sehen auch sie nichts.
  • Der Uhu kann seinen Kopf um 270 Grad drehen.

Uhu РHäufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einer Eule und einem Uhu?

Eulen als solches gibt es nicht. Eulen sind in der Biologie eine Ordnung von Vögeln in der es zwei verschiedene Familien gibt, die Familie der Schleiereulen und die der Eigentlichen Eulen. Der Uhu gehört der Familie der Eigentlichen Eulen an.

Wo ist der Uhu tags√ľber?

Tags√ľber ruht der nachtaktive J√§ger in Baumkronen oder an Felsw√§nden.¬†

Was kann der Uhu besonders gut?

Der Uhu kann bis zu 50 km/h fliegen, kann seinen Kopf um 270 Grad drehen und hat sehr gute lichtempfindliche Augen, die ihm die Fähigkeit geben nachts sehr gut zu sehen.

Uhu – Zusammenfassung

Uhu ‚Äď der Majest√§tische Nachtj√§ger

Der Uhu (Bubo bubo) ist ein großer, imposanter Vogel, der durch seine auffälligen Augen und seinen charakteristischen Ruf bekannt ist. Sein wissenschaftlicher Name lautet Bubo bubo und er gehört zur Klasse der Vögel, zur Ordnung der Eulen und zur Familie der Eulenverwandten.

Größe und Gewicht

Der Uhu ist ein relativ gro√üer Vogel, mit einer K√∂rperl√§nge von etwa 60 cm und einer Fl√ľgelspannweite von bis zu 150 cm. Er wiegt in der Regel zwischen 800 und 1500 g.

Alter

Uhus können in freier Wildbahn etwa 10 bis 15 Jahre alt werden, in Gefangenschaft können sie jedoch auch deutlich älter werden.

Nahrung vom Uhu

Uhus sind Fleischfresser und ern√§hren sich haupts√§chlich von Kleins√§ugern wie M√§usen, Ratten und Kaninchen, aber auch von gr√∂√üeren S√§ugetieren wie Hasen und F√ľchsen. In manchen Gebieten jagen sie auch V√∂gel und Reptilien.

Verbreitung

Uhus kommen in Europa, Asien und Nordafrika vor und sind in vielen Teilen der Welt heimisch. In Deutschland sind sie in fast allen Bundesländern verbreitet, obwohl sie in manchen Gebieten seltener anzutreffen sind als in anderen.

Lebensweise

Uhus sind Einzelgänger und haben in der Regel große Reviere, die sie alleine bewohnen. Sie sind nachtaktiv und jagen hauptsächlich bei Dämmerung und in der Nacht. Im Winter halten sie sich oft in Gebieten auf, die reich an Nahrungsquellen sind.

Lebensraum

Uhus bevorzugen Waldgebiete mit offenen Flächen und können in vielen unterschiedlichen Habitaten leben, von dichten Wäldern bis hin zu Mooren und Grasland.

Paarungszeit

Die Paarungszeit der Uhus variiert je nach Region, aber in der Regel findet sie im Fr√ľhling statt. W√§hrend der Brutzeit legen die Weibchen ein bis drei Eier in einem Nest, das vom M√§nnchen gebaut wurde. Beide Elternv√∂gel beteiligen sich an der Brutpflege und dem F√ľttern der Jungen.

Sozialverhalten vom Uhu

Uhus sind Einzelg√§nger und treffen sich nur w√§hrend der Paarungszeit, um ein Nest zu bauen und ihre Jungen aufzuziehen. Ansonsten halten sie sich fern von anderen Uhus und verteidigen ihr Revier gegen√ľber Artgenossen. In der Brutzeit k√∂nnen sie jedoch auch kooperativ sein und sich gegenseitig beim F√ľttern der Jungen helfen.

Gefährdet

In einigen Teilen der Welt ist der Uhu gefährdet, insbesondere in Gebieten, in denen sein Lebensraum zerstört wird oder er von Menschen gejagt wird. In Deutschland ist der Uhu jedoch nicht als gefährdet eingestuft und seine Population ist stabil.

Feinde

Uhus haben wenige nat√ľrliche Feinde, da sie aufgrund ihrer Gr√∂√üe und ihrer Jagdf√§higkeiten als dominante Raubtiere gelten. Allerdings k√∂nnen sie in Konflikt mit Menschen geraten, wenn sie ihren Lebensraum oder ihre Nahrungsquellen bedroht sehen.

Fazit zum Uhu

Der Uhu ist ein faszinierender Vogel, der durch seine Größe, seine auffälligen Augen und seinen charakteristischen Ruf bekannt ist. Obwohl er in einigen Teilen der Welt gefährdet ist, ist die Population in Deutschland stabil und er kommt in fast allen Bundesländern vor. Uhus sind nachtaktiv und ernähren sich hauptsächlich von Kleinsäugern, aber auch von größeren Säugetieren und Vögeln. Sie sind Einzelgänger und bevorzugen Waldgebiete mit offenen Flächen als Lebensraum.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner